Doha

Nachdem sich das Bodenpersonal des Flughafens in Tegel dazu entschlossen hat, doch erst ab Dienstag zu streiken bin ich gerade in Doha / Katar gelandet. Wie komplett anders zu erwarten, hat mich ein Scheich aus Kuwait wenige Minuten nach meiner Ankunft zu nem Bier eingeladen.
Und wenn mich einer in nem weißen Schlafanzug zu nem Bier einlädt kann ich einfach nicht nein sagen.
Als Scheich trinkt man sein Bier natürlich stilecht in der Businesslounge. Schwups die platinum Ichfliegeeinmaldiewocheumdiewelt Karte gezückt und schon öffnen sich die goldumrandeten Milchglasstüren um uns Einlass zu gewähren. Mir war fast so als hätte mir die Tür beim durchschreiten einen schönen Tag gewünscht.
Und da sitze ich gerade und durchwühle mein Hirn nach arabischem Vokabular. Hallo. Bier ist gut. Hmmm, lecker. Woher kommst du? Möge Alah deine Familie segnen. Usw…
Leider spricht mein neuer Scheichfreund kein Englisch und so wird jeder Moment der Stille bis zum nächsten hamderlela mit Bier und Pistazien überbrückt. In sechs Stunden geht mein Flug nach Hong Kong und der Scheich hat schon wieder zwei Bier bestellt und mir fallen keine neuen arabischen Vokabeln mehr ein. Ich hoffe Wiederholungen zählen auch. Ich stell mir mal lieber ein Wecker.
Prost!

Update: Einige Biere spaeter kristallisierten sich ganz klare Unterschiede zwischen uns heraus. Im Gegensatz zum Scheich hab ich naemlich meinen Flug nicht verpasst. Wo immer er jetzt auch sein mag, ich drueck ihm die Daumen das er es doch noch nach Hause geschaft hat.

You may also like...

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *