Berlin – London – Tokio

Vor  wenigen Stunden tranken wir noch in der Bullbar und hatten ne Menge Spass. Jetzt ist mir einfach nur schlecht. Einmal mehr druecke ich den SnoozeButton meines Weckers. Fuenf Minuten spaeter stehe ich auf. Jetzt geht alles ganz schnell. Mit dem Kaffee warte ich noch auf Dirk, der sich sicherlich wieder ueber mein etwas duennes Nervenkostuem amuesieren will. Dirk steht ein paar Minuten spaeter auf und wie erwartet lacht er mich aus doch zum Glueck steht das Taxi vor der Tuer und so hat auch dieser Spass ein Ende.

Zwei Stunden spater sitzte ich im Flugzeug, welches sich nach einer Stunden immernoch beharrlich weigert zu starten. In London hat es anscheinend schlechtes Wetter. Ich frage mich warum haben die ueberhaupt nen Flughafen. Aufjedenfall steht schon mal fest, mein Anschlussflug von London nach Tokio fliegt wohl ohne mich. Der Kommentar der daraufhin angesprochenen Flugbegleiterin „that’s an adventure“ stimmt mich auch nicht besser, schliesslich ist mir immer noch schlecht. Mit ueber 70 Minuten verspaetung landen wir endlich in Heathrow. Da der Pilot es richtig gut mit uns meint und am Boden erstmal um den gesamten Flughafen herumfaehrt, damit wir den dann auch mal gesehen haben, bin ich mir nun endlich sicher. Mein Anschlussflug ist weg. Am BritishAirways Schalter keimt in mir ein wenig Hoffnung auf. Um 14:35 geht noch en Flug nach Tokio, der aber leider schon ausgebucht ist. Die Uebelkeit nimmt zu. In diesem Moment uebergibt sich eine Frau hinter mir quer ueber den Helpdesk. Kurz bevor ich Sie auf ein Duett einladen will, bekomme ich ein Standbyticket. D.h. mit viel Glueck komme ich doch noch heute nach Tokio. Banges warten am Gate. 30 Minuten vor Abflug hab ich eine richtig Boardkarte. Die gute Frau am Gate meint noch zu mir das mein Gepaeck bereits im System erfasst ist und mich begleitet. Ich Summe beilaufig den Refrain vom MontyPython Song „I’m so worried“ und freue mich auf Tokio. Dank des Entertainmentsystems der Boing 747, welches einem OnDemand Zugriff auf ueber 200 Filme und Serien ermoeglicht vergeht die Zeit „wie im Flug“.

Das erste was mir am Flughafen in Tokio auffaellt ist die omnipresente Ruhe. In einer Kirche Montag morgens ist es auch nicht leiser. Waehrend ich noch ueber Schallabsorbierenden Bodenbelag nachdenke, springt mir das MessageBoard der BritishAirways ins Auge. Jemand hat dort eine Nachricht fuer mich hinterlassen. Voller Freude ueber so viel Zuwendung nehme ich die Karte mit der Nachricht an mich und muss leider festellen, dass mein Gepack noch immer in London im Gepacksystem seine Runden dreht. Ich muss wieder an den MontyPython Song denken (…i’m so worried about the bagage retrieval system they got at heathrow..) . Immerhin ersparre ich mir das rumgeschleppe meines Rucksacks. Dieser wird morgen direkt ins Hotel geliefert, wie praktisch Und 35 Britische Pfund gibts als Entschaedigung oben drauf. Tokio ich komme, mit oder ohne Gepack!

 

You may also like...

8 Responses

  1. rue sagt:

    oh weh, hat dich der Unfall in London doch noch betroffen. Ich war ja froher Hoffnung, weil es hieß dass keine Langstreckenflüge ausfallen.

    http://www.2rue.de/propaganda/krato-macht-keine-panik-in-asien/

    Aber dazu muss man sie natürlich auch noch erwischen…

    Trackbacks scheinen bei dir übrigens nicht anzukommen, oder musst die extra freischalten?

  2. Chaos sagt:

    trackbacks sollten jetzt funktionieren :)

  3. Flo sagt:

    Er ist dann mal weg! Wünsch dir ne geile Zeit und dass sie dir dein Gepäck immer ins Hotelzmmer liefern mögen. Hau rein, der Tremmel

  4. tilo sagt:

    hi phil,
    hier einer aus dem reich der mitte: jede reise beginnt mit einem ersten schritt. wenn dabei aber schon alles bis auf die unterhose abhanden kommt ist das ein spezialfall. weitere tips fuer so einen fall findest du in: the art of war (autor is so ein samurai, der auch nur mit leichtem gepaeck reiste).
    freu mich schon auf die naechsten verwicklungen, gruss aus kairo, t

  5. feedbackboy sagt:

    Yo Philipp…

    neue Klamotten kriegst Du auch am Schlüpperautomaten…
    was mich viel mehr interessiert:
    Warst du schon beim preisgünstigen Fugu-2-Go Sonderpreisspecialschnäppchenangebot
    für fast umsonst?

    Tralala,

  6. laroxana sagt:

    Lieber Phil,
    weiß schon jetzt das ich ein fleißiger Besucher Deiner Seite sein werde. Coole Erlebnisse bis jetzt. PS unser Umzug hat geklappt, aber eines waere mit Dir dabei nicht passiert, nämlich das da noch 1,5 Liter Vodka übrig waren. Na ja, Du kommst ja wieder

  7. tiffi.tinnef sagt:

    auweia, auf deinen pics sieht tokio sieht aus, wie befürchtet und du da mittendrinne, also entweder platzt dir nach fünf tagen der hals oder du kommst da niewieder weg. wann kommen die ersten pakete???

  8. Chaos sagt:

    Das erste Packet bringe ich heute zur Post.
    hihi

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *